Herzlich Willkommen auf der Homepage der Kirchengemeinde Haßfurt

- Chormusical „7 Worte vom Kreuz“ am 16. März 2024 in der Brose Arena in Bamberg (siehe auch Gemeindebrief Seite 30) -
- Kirchenvorstandswahl am 20. Oktober 2024 – www.stimmfürkirche.de -

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Haßfurt

Sonntags um 10.00 Uhr feiern wir Gottesdienst in der Christuskirche.

 

Am ersten Sonntag im Monat ist Gottesdienst im Rathaus von Wonfurt um 8.45 Uhr.

 

Am 2. Sonntag um 8.45 Uhr sind Sie zum Gottesdienst in die Schlosskapelle von Obertheres eingeladen. Näheres finden Sie in unserem aktuellen Gemeindebrief.

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Haßfurt liegt zwischen dem Steigerwald und den Haßbergen direkt am Main und stellt mit Ihren 2700 Gemeindegliedern die größte Gemeinde im Dekanatsbezirk Rügheim.

 

Eine Besonderheit der Kirchengemeinde ist die große musikalische Angebotsstruktur (Posaunenchor, Flötenchor, Kinderchöre, ökumenisches Kindermusical, Band, musikalische Frühförderung).

 

 

 

Zum Tod von Oberkirchenrat i.R. Gotthart Preiser

Würdigung der Regionalbischöfin des Kirchenkreises Bayreuth für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

Im Alter von 92 Jahren verstarb am 8. November Gotthart Preiser. Auf seiner letzten Stelle war er Kreisdekan (heute: Regionalbischof) des Kirchenkreises Regensburg von 1988 bis 1996. Im Ruhestand lebte er gemeinsam mit seiner erst kürzlich verstorbenen Frau in Haßfurt.

Vor seinem Amtsantritt in Regensburg war der 1931 in Görlitz geborene Gotthart Preiser zunächst Vikar, dann Pfarrer in Tröstau (1958-1971), anschließend Leiter des Amtes für Gemeindedienst in Nürnberg (1972-1981) und danach Rektor des Predigerseminares in Neuendettelsau (1981-1988).

Regionalbischöfin Dorothea Greiner:
„Gotthart Preisers Leben war geprägt durch seine tiefe Liebe zu Jesus und zu den Menschen. Oft war ich fasziniert, wie lebensnah und in treffender konkreter Sprache er das Evangelium in Presse und Predigten entfaltete, sodass die Botschaft die Gefühle und das Herz berührten. Gott hat ihm große Gaben gegeben, die er bescheiden, versöhnend und zum Glauben einladend einsetzte.

Gotthart Preiser hatte während seiner Dienstzeit die Jugend stets besonders im Blick und er förderte mit Leidenschaft die Verbreitung von neuem Liedgut in den Kirchengemeinden. Die Gründung zahlreicher Posaunenchöre geht auf seine Initiative zurück. Seine geistliche Leitungspersönlichkeit war geprägt von Klarheit und Konstruktivität. Noch im Ruhestand war Gotthart Preiser viele Jahrzehnte lang und bis zuletzt aktiv; er predigte regelmäßig, hielt Vorträge und verfasste geistliche Texte.

Wir sind Gotthart Preiser von Herzen dankbar, dass er seit seiner Ordination am 28. Juni 1959 sein Leben in den Dienst der öffentlichen Verkündigung des Evangeliums gestellt hat. Wir loben Gott für alles, was er durch Gotthart Preiser zum Wohl und Heil der Menschen getan hat. Wir vertrauen ihn und seine Familie dem für uns gestorbenen und auferstandenen Christus an.“

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet am Montag, 20. November 2023 um 14.00 Uhr auf dem neuen Stadtfriedhof in Haßfurt statt.

Bayreuth, 13. November 2023
Dr. Dorothea Greiner
Regionalbischöfin